DRK
Startseite
Kontakt
Sitemap
Impressum
Datenschutz
intern

Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e.V.
Unser Kreisverband
Angebote
Adressen
Aktuelles
Termine
KV Märkisch-Oder-Havel-Spree
Im Bürgerdialog mit Ministerpräsident Woidke und Innenminister Schröter in Strausberg (vom 14.03.2019)
Sabine Joeks, Ehrenamtskoordinatorin unseres Kreisverbandes, nahm am Strausberger Bürgerdialog teil und berichtet an dieser Stelle: Am 12.03.2019 hatte Dr. Woidke zum Bürgerdialog nach Strausberg eingeladen mit dem Ziel, die Probleme der Bürger im Land Brandenburg aufzunehmen und mit der Landesregierung zu besprechen. Diese Chance nutzten die DRK-Helferinnen und Helfer der Bereitschaft und der Wasserwacht in Strausberg sowie der Geschäftsstellenleiter Wilhelm Bachmayer, für einen Austausch über das neue Prämien- und Ehrenzeichengesetz, das kurz vor der Verabschiedung steht.
In dem Gesetzentwurf werden ausschließlich die behördlich registrierten Helferinnen und Helfer des Katastrophenschutzes berücksichtigt, die zusätzlichen Einsatzkräfte der Hilfsorganisationen sollen keine Prämien erhalten. Das sind beim DRK-Kreisverband MOHS vor allem Einsatzkräfte der Wasserwachten, der Sanitätseinheiten und der Kreisauskunftsbüros die vom Landkreis nicht als Einsatzkräfte des Katastrophenschutzes geführt werden.
Im Ernstfall unterstützen alle unsere Helfer. So ist die Wasserwacht zum Beispiel bei Hochwassereinsätzen unverzichtbar und der Suchdienst sorgt dafür, dass bei Evakuierungen Personen registriert und über deren Verbleib Angehörigen notfalls Auskunft erteilt werden kann. Daher fordert das DRK landesweit die Gleichstellung der Helferinnen und Helfer bei der Berücksichtigung der Prämien.
Bereits vor der offiziellen Eröffnung des Bürgerdialoges hatten wir die Möglichkeit mit Mitarbeitern des Kabinetts sowie dem regionalen TV-Sender (MOL-TV) zu sprechen und unser Anliegen vorzutragen.
Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch Herrn Dr. Woidke sowie der Bürgermeisterin Elke Stadler konnten wir unser Anliegen vorbringen und Fragen stellen, die Dr. Woidke und Innenminister Karl-Heinz Schröter beantworteten.
Im Anschluss an die Veranstaltungen nutzten wir das persönliche Gespräch, um unsere Position deutlich zu machen und erhielten die Aussage, dass man sich auf Landesebene mit dem Präsidenten des DRK-Landesverbands austauschen und das Thema erneut aufgreifen möchte.
Wir danken Dr. Woidke und den Mitarbeitern der Landesregierung für Ihre Zeit und hoffen auf eine einheitliche und tragbare Lösung zum Prämien- und Ehrenzeichengesetz.

Sabine Joeks


Bild: Sabine Joeks // DRK-Bereitschaft und DRK-Wasserwacht des DRK KV MOHS mit Geschäftsstellenleiter Wilhelm Bachmayer Schulter an Schulter für ein einheitliches und faires Ehrenamt der Hilfsorganisation.

» zurück

Im Bürgerdialog mit Ministerpräsident Woidke und Innenminister Schröter in Strausberg

Wir helfen gern

Suche:

Ansprechpartner:
DRK-Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree e. V.
Dr.- Wilh.-Külz-Str. 37 - 38
15517 Fürstenwalde

Tel.: 03361 - 5967-0
Fax : 03361 - 7694970
info [at] drk-mohs.de